NassauViertel >> Planung

Bei der Planung des NassauViertels legt die Stadt Idstein hohen Wert auf die frühzeitige Einbindung der Investoren bzw. der zukünftigen Nutzer von Gebäuden und Betrieben. Das Planungsverfahren im NassauViertel gewährleistet höchste Flexibilität bei den Zuschnitten der Parzellen und eine Optimierung in der Steuerung der beabsichtigten Nutzungsmischung.

Prozesse gestalten sich erfahrungsgemäß als schnell, unkompliziert und pragmatisch. Die Stadtverwaltung, der Entwicklungsträger DSK und das Stadtplanungsbüro ASL begrüßen ausdrücklich ein dialogorientiertes Verfahren in der Erarbeitung und Umsetzung von Investorenkonzepten.

Der Masterplan NassauViertel, ausgearbeitet von der Planergruppe ASL (Frankfurt am Main), definiert die Grundzüge der städtebaulichen Entwicklung und ist Steuerungsinstrument für das Bauleitplanverfahren.

Zu Beginn der Entwicklung wurde ein einfacher Bebauungsplan aufgestellt (rechtskräftig seit August 2002). In diesem einfachen Bebauungsplan sind die Art der baulichen Nutzung, die Straßenverläufe und die Lage der öffentlichen Grünflächen festgelegt (blau, grau und grün gekennzeichnete Flächen).

In nächsten Schritt werden unter Mitwirkung von Investoren, Projektentwicklern und Eigennutzern verschiedene Bereiche in qualifizierte Teilbebauungspläne überführt (rot gekennzeichnete Flächen). Diese qualifizierten Pläne sind eine detailgenauere Version des einfachen Bebauungsplanes und beinhalten zum Beispiel auch die Geschoßanzahl oder Bestimmungen zu Gebäudefläche. Seit September 2008 ist bereits die 8. Teilbereichsqualifizierung rechtskräftig.

 

Bauleitplanung